S Broker CFD Erfahrungen

Der CFD Handel bei S Broker – alle Fakten finden Sie in unserem Steckbrief

S Broker ist die Sparkassenlösung für den CFD Handel. Gehandelt wird mit der Commerzbank als Market Maker. Das Angebot ist insgesamt wettbewerbsfähig. Die webbasierte Handelsplattform erfüllt die wesentlichen Funktionen. Die Konditionen im Handel sind mit 1,5 Punkten im Euro/US-Dollar und 2,0 Punkten Spreads im DAX vertretbar. Gleichwohl finden sich anderswo bessere Konditionen. Die Einbindung des Brokers in die Sparkassen Finanzgruppe hat Vorteile und Nachteile. Vorteilhaft ist die sehr gute Einlagensicherung und die Möglichkeit für viele Sparkassenkunden, das eigene Girokonto als Verrechnungskonto einzusetzen. Nachteilig ist die Erfordernis einer vollständigen Wertpapierdepotführung, die nur unter Bedingungen kostenlos ist. S Broker ist eine gute Adresse für Einsteiger, die den CFD Handel bei einem deutschen Broker starten möchten.

 

85% der Konten von Privatanlegern verlieren beim Handel mit CFDs Geld

S Broker: Die wichtigsten Daten auf einen Blick

Mindesteinzahlung:Keine Mindesteinzahlung
Mindesteinsatzunter 50 EUR im Forexhandel
KonditionenEUR/USD: 0,15 % USD pro 1.000 EUR
DAX: 2,00 EUR pro Kontrakt
Bonus:Nein
Demokonto:Konto eröffnen

Welche Basiswerte bietet S Broker an?

Der Basiswertekatalog umfasst Aktien aus 18 Ländern, Indices und Index Futures, Zinssätze, FX Währungspaare, Rohstoffe und Edelmetalle.

 

  • FX Währungspaare
  • 25 Indizes
  • Rohstoffe
  • Aktien aus 18 Ländern

Mindesteinzahlung, Verifikation und Einzahlungsmöglichkeiten

S Broker CFD ErfahrungenBei der Kontoeröffnung gibt es im Vergleich zu anderen CFD Brokern einige Besonderheiten zu beachten. Ein CFD Handelskonto kann nur in Verbindung mit einem Wertpapierdepot und einem Verrechnungskonto eröffnet werden. Das Depot kostet 3,99 EUR pro Monat. Die Gebühr entfällt, wenn mindestens eine Wertpapiertransaktion pro Quartal getätigt oder ein Vermögensbestand ab 10.000 EUR auf Konten von S Broker gehalten wird. CFD Transaktionen führen nicht zum Wegfall der Gebühr. Die Gebühren werden quartalsweise belastet und im Folgequartal als Orderguthaben zur Verfügung gestellt. Dieses Orderguthaben kann jedoch nicht im CFD Handel genutzt werden.

Wer bereits Kunde einer Sparkasse ist, kann eine abgekürzte Kontoeröffnung nutzen. Das Girokonto dient dann als Verrechnungskonto.

Eine Mindesteinzahlung ist für die Kontoeröffnung nicht erforderlich. Einzahlungen sind bei S Broker ausschließlich per Überweisung möglich. Einzahlungsgebühren fallen nicht an. Die gesetzlich vorgeschriebene Verifikation kann wahlweise mit Postident oder Videoident absolviert werden.

85% der Konten von Privatanlegern verlieren beim Handel mit CFDs Geld

Wer ist S Broker? Ein Kurzportrait des Brokers

S Broker ist ein Unternehmen des Sparkassensektors. 100-prozentiger Eigentümer ist die Sparkassen Finanzgruppe. Das Unternehmen wurde im Jahr 1999 als pulsiv AG gegründet. Seit dem 30.6.2017 ist S Broker Teil der Dekagruppe. Der Markteintritt erfolgte im August 2001 und war damals als Reaktion des Sparkassensektors auf das Aufkommen von Onlinebrokern zu verstehen. Der Broker beschäftigt rund 140 Mitarbeiter. Sitz des Brokers ist Wiesbaden.

Regulierung und Einlagensicherung bei S Broker

S Broker unterliegt der Aufsicht durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht. Damit ist der Anbieter einer der wenigen deutschen CFD Broker mit vollständig deutscher Regulierung. Die Kundengelder sind durch die Institutshaftung des Sparkassenverbandes in theoretisch unbegrenzter Höhe geschützt.

S Broker tritt im CFD Handel nicht selbst als Market Maker auf. Die Kurse werden stattdessen von der Commerzbank gestellt. Diese stellt auch die Kurse für andere deutsche CFD Broker. Auch die Commerzbank unterliegt der Aufsicht durch die Bafin.

85% der Konten von Privatanlegern verlieren beim Handel mit CFDs Geld

Konditionen im Handel bei S Broker

Die Kosten im Handel bei S Broker setzen sich je nach Basiswert aus Spreads und/oder Kommissionen zusammen. Die nachfolgend angegebenen Spreads verstehen sich als minimale Spreads, die in turbulenten Handelssitzungen durchaus breiter ausfallen können.

Konditionen bei Index CFDs

Die Spreads im Handel mit Index CFDs fallen bei S Broker ein Stück weit breiter aus als bei den besten Anbietern am Markt. Eine Auswahl:

  • DAX: 2,0 Punkte
  • Dow Jones: 4,0 Punkte
  • Kommissionen für Future CFDs: 0,02 % (mindestens 8,99 EUR/höchstens 54,99 EUR)

Ein Teil der angebotenen Index CFDs bildet direkt einen Future ab. Bei diesen CFDs fallen anders als bei den Spot CFDs Kommissionen an. Die Kommission beträgt bei allen Index Futures 0,02 % des Transaktionsvolumens, wobei mindestens 8,99 EUR und höchstens 54,99 EUR abgerechnet werden. Einzige Ausnahme ist der CFD auf den DAX Future. Hier fällt eine Gebühr in Höhe von 0,01 % an – bei gleicher Mindest- und Höchstgebühr.

Konditionen im Forex Handel

Auch die Spreads im Handel mit Forex CFDs bewegen sich im Mittelfeld.

  • EUR/USD: 1,50 Pips

 

Aktien

Für den Handel mit CFDs auf Aktien fällt eine Kommission in Höhe von 0,1 % (mindestens 8,99 EUR/höchstens 54,99 EUR) an. Beim größten Teil der verfügbaren Aktien CFDs fallen zusätzliche Spreads an. Das bedeutet, dass der Spread im CFD Handel breiter ausfällt als an der eigentlichen Börse. Es gibt jedoch eine Liste mit Aktien, bei denen der 1:1 Spread der Referenzbörse verwendet wird. Dies gilt für alle Aktien, die im DAX 30 und dem EUROSTOXX50 gelistet sind.

 

  • Kommissionen Aktien CFDs: 0,1 % (mindestens 8,99 EUR/höchstens 54,99 EUR)
  • Aktien aus DAX 30 und EUROSTOXX50: Spread 1:1 zu Referenzbörse

 

Rohstoffe

Die Spreads im Handel mit CFDs auf Rohstoffe und Edelmetalle bewegen sich in einem marktüblichen Rahmen. Beispiel:

  • Gold: 0,4 USD
  • Öl: 0,04 USD

Welche Hebel gibt es?

Bei S Broker sind die maximalen Hebel zugelassen, die durch Regulierungsbehörden festgelegt wurden:

 

  • Forex: Maximal 1:30
  • Indices: Maximal 1:20
  • Rohstoffe: Maximal 1:20
  • Aktien: 1:5

 

Wichtig: Für die Schließung einer Order kann eine zusätzliche Telefonpauschale in Höhe von 9,99 EUR anfallen. Grundsätzlich nimmt S Broker Aufträge nur via Internet entgegen. Kommt es jedoch zu technischen Ausfällen oder kann aus anderen Gründen auf die CFD Handelsplattform nicht zugegriffen werden, ist eine Schließung offener Positionen via Telefon möglich. Dann belastet der Broker ausnahmslos die oben genannte Gebühr.

Die S Broker Handelsplattform im Test

S Broker CFD ErfahrungenBei S Broker wird über eine hauseigene, webbasierte Handelsplattform gehandelt. Diese steht auch in einer mobilen Variante zur Verfügung. Die Plattform ist mit einer Reihe von Funktionen ausgestattet, kann sich aber von weitverbreiteten Lösungen wie zum Beispiel MetaTrader kaum positiv abheben. Inklusive sind die Anzeige der Markttiefe mit dem zugehörigen Volumen, ein Chartmodul mit Realtime Pushcharts, Zeichenwerkzeuge und Indikatoren, diverse Ordertypen (darunter (Trailing) Stop Loss, OCO- und If-Done-Orders), Realtime Newsfeeds, Watchlisten, Handeln aus dem Chart und eine in Teilen individuell anpassbare Benutzeroberfläche.

Einen Blick wert ist die Force Open-Order. Diese ermöglicht es, in einem Basiswert gleichzeitig eine Long- und eine Shortposition zu halten. Dies ist nicht in allen Plattformen uneingeschränkt möglich, da bei vielen Anwendungen eine automatische Verrechnung gegenläufiger Positionen erfolgt.

85% der Konten von Privatanlegern verlieren beim Handel mit CFDs Geld

Zunächst nur testen? Das bietet das S Broker Demokonto

Es besteht die Möglichkeit, ein Demokonto zu eröffnen. Dieses kann nach der Einrichtung prinzipiell unbegrenzt lange genutzt werden. Die Kurse des Demokontos entsprechen nicht notwendigerweise denen des Livekontos. Um ein Demokonto anzulegen, muss eine Anmeldung zum geschützten Bereich „Mein Sparkassen Broker“ vorgenommen werden. In diesem Bereich stehen weitere Tools wie zum Beispiel ein Übungsdepot zur Verfügung. Die Registrierung ist kostenlos.

Kundenservice und Internetauftritt

Der Kundenservice ist per E-Mail und Telefon erreichbar. Da der Broker ausschließlich mit Kunden in Deutschland handelt, sind auch die Kundenbetreuer durchgängig deutschsprachig. Die Homepage ist mit sehr viel Informationen bestückt, von denen nur ein kleiner Teil den CFD Handel betrifft. Der Großteil der Inhalte betrifft den Wertpapierhandel. Es gibt jedoch einen FAQ Bereich speziell für den Handel mit CFDs.

85% der Konten von Privatanlegern verlieren beim Handel mit CFDs Geld

Weiterbildungsmöglichkeiten bei S Broker

Der Broker stellt seinen Kunden einzelne Weiterbildungsmöglichkeiten zur Verfügung. Dazu zählen insbesondere die wöchentlichen, marktbegleitenden Webinare mit dem Referenten Maik Thielen. Dieser thematisiert die aktuelle Marktlage, interessante Chartbilder etc. Darüber hinaus gibt es Basiswebinare sowie Webinare für Fortgeschrittene und Experten. Diese stehen jedoch nur in unregelmäßigen Abständen zur Verfügung.

Risikohinweis: CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko. Durch Leverage kann Kapital schnell verloren werden. 85 % der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei S Broker. Überlegen Sie sich, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Verlustrisiko einzugehen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen