cfd-broker-vergleich.info

Stop Loss

Mit einer Stop Loss Order werden Risiken begrenzt. Eine Stop Loss Order definiert  bei einer Longposition ein Kursniveau unterhalb des Einstiegskurses. Wird dieses Kursniveau erreicht, wird automatisch eine Glattstellungsorder ausgelöst. Die Order wird auch dann ausgelöst, wenn der Trader gerade nicht eingeloggt oder offline ist. Nach dem Auslösen der Stop Loss Order wird die Position zum nächstbesten Kurs glattgestellt. Eine Stop Loss Order kann je nach Broker entweder nur bei der Eröffnung einer Position oder auch nachträglich erteilt werden. Ein Beispiel: Ein Trader eröffnet eine Longposition im DAX CFD bei 11.570 Punkten. Er platziert eine Stop Loss Order bei 11.550 Punkten. Fällt der Kurs einmalig auf 11.550 Punkte oder darunter, wird die Order ausgelöst. Die Order bleibt auch dann aktiv, wenn der Kurs danach wieder steigt.